0341-6818770  
info@ra-knauf.de  

Der Arbeitsvertrag


7. Befristung von Arbeitsverträgen


Schriftform

Die Befristung des AV bedarf immer der Schriftform! Die schriftliche Befristung muss grundsätzlich bis zum Vertragsbeginn vorliegen. Wird dieses Grunderfordernis missachtet, ist die Befristung unwirksam mit der Konsequenz, dass ein unbefristetes AV besteht. Dies führt in der Praxis regelmäßig zu schriftlichen befristeten Arbeitsverträgen.

Auf das Schriftformerfordernis ist auch dann zu achten, wenn ein befristeter Vertrag ausläuft und er (nochmals kurzfristig) einvernehmlich befristet verlängert werden soll.

Die sachgrundlose Befristung

Nach § 14 I 1TzBfG bedarf die Befristung eines AV grundsätzlich eines sie rechtfertigenden Sachgrundes. (Ausnahmen gibt es bei wissenschaftlichem und künstlerischem Personal an Hochschulen und Forschungseinrichtungen) Es gibt drei Ausnahmen, nach denen ein Sachgrund für die Befristung nicht vorliegen muss:


zurück     vorwärts
Kontakt
Anwaltskanzlei Anke Knauf
Scherlstraße 2
04103 Leipzig, Sachsen
Phone: 0341-6818770
Sie finden uns direkt neben der
Handwerkskammer Leipzig.

Unsere Bürozeiten:
Mo. - Do.: 8:00 - 18:00 Uhr
Fr.            : 8:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Logo Anwaltskanzlei Anke Knauf
Rechtsanwälte
Die Kanzlei im Video
Erleben Sie unsere Kanzlei in einer Videovorstellung.