VW-Abgasdieselskandal: Ihr Anwalt in Leipzig hilft

Der VW-Abgasdieselskandal ist seit Jahren in Deutschland in aller Munde. Die Reaktionen der verantwortlichen Autohersteller lässt allerdings zu wünschen übrig. Während die Besitzer manipulierter Wagen in den USA neben einer kostenlosen Nachrüstung eine pauschale Entschädigung und teilweise zusätzlich den Austausch bestimmter Teile erhalten haben, hat Volkswagen in Deutschland bzw. in der EU nur die Umrüstung angeboten.

Wenn Sie von den Manipulationen der Hersteller betroffen sind, wenden Sie sich gleich an unsere Anwaltskanzlei in Leipzig. Unsere erfahrenen Rechtsanwälte stehen Ihnen zur Seite, um Ihr Recht gegenüber VW und Co. durchzusetzen!

Was bedeutet der Skandal für Besitzer der betroffenen Autos?

Der Abgasskandal hat zahlreiche Folgen. Zum einen ist da natürlich die Umweltbelastung zu nennen. Die betroffenen Autos stoßen deutlich mehr Stickoxide und Feinpartikel/Feinstaub aus als erlaubt. Diese Luftverschmutzung belastet nicht nur die Natur – auch Krankheiten wie Lungenkrankheiten, Herzinfarkte und Schlaganfälle können dadurch verursacht werden.

Aber neben den gesamtgesellschaftlichen Folgen ergeben sich selbstverständlich ebenso für Sie als Besitzer erhebliche Nachteile. In manchen Städten oder Ballungsräumen wurden Fahrverbote für betroffene Fahrzeuge ausgesprochen, um die Umwelt in diesen Gegenden nicht noch mehr zu belasten. Abhängig von Ihrem Wohnort können diese Verbote zu erheblichen Einschränkungen führen im Hinblick darauf, wo Sie mit Ihrem Auto überhaupt unterwegs sein dürfen. Darüber hinaus hat der Skandal zu einem hohen Werteverlust der Diesel-Fahrzeuge geführt.

Wie ist die Rechtslage im VW-Abgasdieselskandal?

In den letzten Jahren gab es bereits eine Vielzahl von Gerichtsverfahren zu diesem Thema. In vielen Fällen haben Gerichte aller Instanzen in diesen Verfahren zugunsten der Autokäufer entschieden. In ihren Urteilen haben zum Beispiel der Bundesgerichtshof (BGH) und der Europäische Gerichtshof (EuGH) – ebenso wie zahlreiche Oberlandesgerichte (OLG) – eine vorsätzliche und sittenwidrige Schädigung der Autokonzerne gegenüber den Käufern festgestellt. In diesen Fällen mussten die Hersteller für die Manipulationen der Abgaswerte Schadensersatz leisten.

Wenn Sie ein Auto besitzen, das von den frisierten Werten betroffen ist, stehen Ihre Chancen daher gut, vor Gericht recht zu bekommen. Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf, um sich zu den Möglichkeiten informieren zu lassen. Wir helfen Ihnen, gegen die Autohersteller vorzugehen und zum Beispiel Schadensersatz zu erhalten oder den Kaufvertrag rückabwickeln zu können.

Welche Autos sind vom VW-Abgasdieselskandal betroffen?

Auch wenn immer vom VW-Skandal die Rede ist, sind tatsächlich nicht nur Autos des deutschen Konzerns betroffen. Ebenso wurden nicht nur Diesel-Fahrzeuge manipuliert: Messungen zeigen, dass bei manchen Benzinern ebenfalls manipuliert wurde, indem CO2-Werte und der Spritverbrauch frisiert wurden. Wenn Sie eines der folgenden Autos besitzen, können Sie von den Manipulationen betroffen sein:

VW Amarok, Arteon, Beetle, Bora, Caddy, Crafter, Eos, Fox, Golf, Jetta, LT, Lupo, New Beetle, Passat, Phaeton, Polo, Scirocco, Sharan, T-Cross, T-Roc, T4, T5, T6, Tiguan, Touareg, Touran
Audi A1, A2, A3, A4, A5, A6, A7, A8, Q2, Q3, Q5, Q7, Q8, S4, S5, S6, S7, SQ5, SQ7, SQ8, TT
Porsche Cayenne, Macan S, Panamera
Seat Alhambra, Altea, Arona, Arosa, Ateca, Cordoba, Exeo, Ibiza, Inca, Leon, Tarraco, Toledo
Skoda Fabia, Felicia, Kamiq, Karoq, Kodiaq, Octavia, Rapid, Roomster, Scala, Superb, Yeti

Wohnmobile

Neben Autos gab es auch bei Wohnmobilen Manipulationen. So stoßen Wohn- und Reisemobile von VW, Mercedes-Benz und weiteren Marken ein Vielfaches der erlaubten Schadstoffemissionen aus. Betroffen sind die folgenden Modelle:

VW T5 California, T6 California, Crafter

Was bieten die Hersteller an?

Nach Bekanntwerden des Manipulationsskandals bot Volkswagen den betroffenen Fahrzeughaltern an, durch ein kostenloses Software-Update nachzubessern und die Autos „sauber“ zu machen. Auf dieses Angebot sollten Sie allerdings nicht ohne Weiteres eingehen, da es sein kann, dass Sie durch Inanspruchnahme Ihre weiteren Ansprüche gegenüber dem Hersteller oder Händler verlieren.

Wenn Sie das Angebot ablehnen, kann es sein, dass Sie Post vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erhalten mit der Ankündigung, das Fahrzeug stillzulegen, falls das Software-Update nicht durchgeführt wird. Suchen Sie in diesem Fall direkt juristische Unterstützung in unserer Anwaltskanzlei auf. Wir helfen Ihnen, sich gegen den Autohersteller zur Wehr zu setzen und Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Welche Optionen gibt es für Betroffene?

Wenn Ihr Auto oder Wohnmobil von den Manipulationen betroffen ist und Sie juristisch gegen den Hersteller oder Händler vorgehen möchten, stehen Ihnen verschiedene Optionen offen:

    • Rückabwicklung des Kaufvertrags:
      Sie geben Ihr Auto zurück und erhalten eine Schadensersatzzahlung (abzüglich einer Nutzungsentschädigung).
    • Umtausch:
      Sie geben Ihr Auto zurück und erhalten ein sauberes Modell.
    • Schadensersatz für den erlittenen Wertverlust:
      Sie behalten Ihr Auto und erhalten eine Entschädigung.

Wir beraten Sie in unserer Anwaltskanzlei dazu, welche Option in Ihrem Fall die beste Wahl ist. Vereinbaren Sie einfach gleich einen Termin bei uns in Leipzig.

Wie unterscheidet sich die Reaktion der Autohersteller in Deutschland und den USA?

In den USA hat sich Volkswagen in einem Vergleich mit den betroffenen Kunden auf großzügige Entschädigungen geeinigt. In Deutschland hingegen bietet der Konzern lediglich eine kostenlose Nachrüstung der Software sowie eine freiwillige „vertrauensbildende“ Maßnahme, bei der auf dem Software-Update basierende Schäden am Fahrzeug von VW übernommen werden.

Um in Deutschland eine Entschädigung zu erhalten – ob in Form von Schadensersatz, eines Umtauschs oder der Rückabwicklung des Kaufvertrags – müssen Sie rechtliche Schritte einleiten. Wir unterstützen Sie hierbei gerne.

Sie sind vom VW-Abgasdieselskandal betroffen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wenden Sie sich an die Anwaltskanzlei Anke Knauf in Leipzig, wenn auch Ihr Auto zu den vom VW-Abgasdieselskandal betroffenen gehört. Wir erörtern mit Ihnen die juristischen Möglichkeiten und helfen Ihnen, Ihr Recht durchzusetzen. Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf!

Anwaltskanzlei Anke Knauf